Entzündungen: Die Wirkliche Ursache für alle Krankheiten und wie man sie reduzieren und vermeiden kann

inflammation-in-the-body

Was haben Alzheimer, Herzerkrankungen, Krebs und Athritis gemeinsam? Sie alle kommen gemeinsam mit Entzündungsreaktionen.

Wusstest du, dass der Übeltäter der sichtbaren Alterserscheinungen, Entzündungen sind?

Entzündungen ist ein viel genutztes Wort zur heutigen Zeit und dies aus gutem Grund. Wenn ihr die Entzündungen in eurem Körper reduziert, werdet ihr nicht nur besser aussehen und euch jünger fühlen, sondern das Risiko für chronische Krankheiten drastisch senken!

Was sind Entzündungen

Sie sind nicht nur schmerzhaft und krankmachend, sondern auch überlebenswichtig. Der Körper wehrt durch Entzündungen Krankheitserreger ab, dämmt Organschäden ein und repariert verletztes Gewebe. Allerdings muss er sie auch wieder abschalten können, wenn er sie nicht mehr benötigt. Ungeklärt ist bisher, wie sich Entzündungen wieder auflösen. Geschieht das nicht, kommt es zu chronisch entzündlichen Erkrankungen.

Eine Entzündung ist – ganz allgemein gesagt – eine Reaktion des Abwehrkräfte und Immunität - Illustration Bakterienkörpereigenen Abwehrsystems auf einen Reiz. Das kann zum Beispiel die Besiedlung einer Wunde mit Bakterien oder das Eindringen eines Splitters in den Finger sein. Zu einer Entzündung kommt es, wenn sich das Immunsystem gegen dieses eventuell schädliche Ereignis wehrt.

Entzündungen ist die Antwort deines Körpers auf Stress, egal ob durch deine Ernährungsweise, deinen Lebensstil oder dein Umfeld ausgelöst. Denkt nur mal daran was passiert wenn ihr euch erkältet. Ihr werdet die Entzündung in Form von Fieber spüren, indem euer Körper sich aufheitzt um die Effekte eines eindringenden Viruses zu beseitigen.

Diese Art der Entzündung ist gut, aber die moderne Epidemie der chronischen Entzündungen zerstören die natürliche Balance eures Körpers. Wenn dein Körper kostant mit Entündungsreaktionen konfrontiert ist, wird er anfälliger für frühzeitiges Altern und chronische Krankheiten.

Bei einer Entzündung werden von den Abwehrzellen des Körper ganz unterschiedliche Mechanismen in Gang gesetzt. Es werden unter anderem Stoffe freigesetzt wie die Gewebehormone Brdykinin und Histamin, welche zu einer Weitung der Gefäße führt, wodurch mehr Blut zu Verletzung gelangt. Aus diesem Grund färben sich Entzündungen rot und werden warm.

Doch wie erkenne ich Entzündungen?

Entzündungen äußern sich in allen Möglichen Formen wie Schmerzen, Gelenkproblemen sowie Verdauungsbeschwerden. Manchmal treten Entzündungen als Harnwegsinfektionen auf, manchmal gibt es Hautprobleme wie Ekzeme oder es kommt zu einer schwächung des Immunsystem was zu einer Erkältung nach der anderen führt.

Wenn die Entündung sehr stark wird, kann sie sich auf den ganzen Körper auswirken. Dann können folgende Beschwerden und Anzeichen auftreten:

  • Allgemeines Krankheitsgefühl, Abgeschlagenheit und Fieber. Diese Beschwerden sind ein Zeichen, dass die Immunabwehr sehr aktiv ist und viel Energie benötigt – die dann für anderen Aktivitäten fehlt. Wenn der Stoffwechsel druch Fieber beschleunigt wird können unter anderem mehr Abwehrstoffe und -zellen gebildet werden.

  • Veränderungen im Blut wie zum Beispiel eine Vermehrung der Abwehrzellen.

Eine weiter Ursache für Entzündungen können bakterielle-, virale oder Pilzinfektionen in dem Blutstrom und den Organen wie Magen-Darm-Trakt sind.

helicobacterZum Beispiel das Bakterium H. pylori welchen Entzündungen hervorruft und sich in unserem Magen ziemlich wohl fühlt. H. pylori ist in 50% der Erwachsenen über 60 present und in 20%  der Erwachsenen unter 40. Und er ist nicht nur present, sondern auch auf der Grund für Geschwüre die aus den Entzündungen resultieren.

Mit Hilfe eines Blutbildes kann man seine Entzündungswerte leicht ermitteln. Es gibt unter anderem auch sogeannten CRP-Schnelltests mit dessen Hilfe man schnell zu Hause seine Werte überprüfen kann ohne direkt ein Blutbild bei seinem Arzt zu machen. Ein Blutbild ist dennoch empfehlenswert, da hier noch mehr Entzündungsparameter überprüft werden können wie eine Erhöhung der Leukozyten (weißen Blutkörperchen) oder die Blutsenkgeschwindigkeit BSG.

Gründe für Entzündungen

  • Allergische Reaktionen auf bestimmte Nahrungsmittel

  • Übergewicht

  • Ein Ungleichgewicht von Bakterien und Pilzen in euren Magen-Darm-Trakt, auch bekannt als dysbiosis. Dies signalisiert dem Immunsystem eine Überreaktion auf Bakterien im Darm ohne merkliche Symptome.

  • Ein Mangel an Mineralien und Vitaminen

  • Hormonelle Disbalancen

  • Stress! Konstanter psyschologischer, emotionaler oder physischer Stress sorgt für eine Erhöhung des Kortisolspiegels, was wiederum Entzündungen erzeugt.

  • Umweltgifte aus der Luft, dem Wasser, eurem Essen und vielen weiteren. Dinge wie Schwermetalle tragen erheblich zu Entzündungen bei und werden mit vielen Erkrankungen wie unter anderem Krebs in Verbindung gebracht.

  • Drogen, Rauchen und Alkohol

  • Und natürlich eure Ernährungs- und Lebensweise. Zu viel Zucker, die bad_food_medfalschen Fette, zu viel Protein, zu stark verarbeitete Lebensmittel, konstante Dehydration, konsum von limonade und stimulanzien, Bewegungsmangel, schlafmangel können alles Ursachen für eine Erhöhung der Entzündungen in eurem Körper sein.

Symptome von Entzündungen können sein:

  • Alterungserscheinungen wie Krähenfüße

  • Anfälligkeit für Infektionen durch Bakteiren, Viren und Pilzen

  • Sodbrennen

  • Krebs

  • Hautunreinheiten wie Akne und Schuppenflechte

  • Arthritis

  • Bronchitis

  • Chronische Schmerzen

  • Diabetis

  • Hoher Blutdruck

  • Osteoporose

  • Herzerkrankungen

  • Candita

  • Infektionen im Urintrakt

Wie reduziere und vermeide ich Entzündungen

Um das körperliche Gleichgewicht wieder herzustellen musst du zurück zu einer natürlichen Ernährungs und Lebensweise.

get_back_to_nat

  • Verzicht auf Zucker, die Erhöhung der Mineralienaufnahme und so viele unverarbeitet natürliche Lebensmittel wie es geht, vor allem viel Gemüse und gute Fette

  • Entspannungsübungen wie Yoga und Meditation

  • Stress reduzieren

  • Qualitativ hochwertiger Schlaf

  • Raus in die Natur und Vitamin D sowie frische Luft tanken, Vitamin D hat eine entscheidente Rolle bei der regulierung unseres Immunsystems und sollte auch gerade in den Wintermonaten wenn die Tage kürzer werden supplementiert werden

  • Curcumin ist der Stoff den Kurkuma ausmacht und sollte in keiner Ernährung fehlen da diese Pflanze enorm viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringt. Wenn man keinen Kurkuma mag kann man diesen auch supplementieren, man achte jedoch immer auf eine hohe Bioverfügbarkeit

  • Krillöl bzw. Omega 3 Fettsäuren 1000mg vor dem schlafen gehen

  • Eat your Greens, grünes Blattegemüse steckt voller nützlicher Stoffe und vor allem auch denen die unsere Entzündungen in Schach halten.

  • MSM bzw. organischer Schwefel gilt als besonders Entzündungshemmend und wird oft bei Gelenkschwerden empfohlen

  • Flohsamenschalen bzw. Ballaststoffe werden mit einem niedrigerem Level an CRP und anderen Entzündungsparametern in Verbindung gebracht. Dies besagt zumindest eine Studie mit 600 Teilnehmern welche im Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism veröffentlicht wurde. Die Autoren bringen als Erklärung das Ballaststoffe die Insulinempfindlichkeit beeinflussen durch erhöhen bestimmter hormoneller Proteine. Was im Endeffekt zu geringeren Entzündungswerten führt.

 

Dir gefällt dieser Artikel? Hilf mir mehr Menschen zu erreichen und teile diesen Artikel mit deinen Freunden.

 

Quellen:
-http://bodyecology.com
-http://www.naturalnews.com/036722_inflammation_disease_prevention.html#
-http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26546247
-http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26546554
-Longo DL et al. Harrison’s Principles of internal medicine. New York: McGraw-Hill Companies. 18th ed. 2011.
-Andreae. Lexikon der Krankheiten und Untersuchungen. Stuttgart: Thieme. 2008.
-Pschyrembel W. Klinisches Wörterbuch. Berlin: De Gruyter. 2014.
-http://www.wsj.com/articles/SB10001424052702303612804577531092453590070
Teile diesen Artikeln mit deinen Freunden
Posted in Blog, Ernährung, Gesundheit.
Dave

Dave

Ich bin 25 Jahre alt studiere Bioinformatik und lebe für Fitness und Gesundheit. Ich möchte Menschen inspirieren und dazu motivieren auch Selbst das Leben zu leben, dass ihnen zusteht. Ich werde diese Welt als eine bessere verlassen, als die die ich bei meiner Geburt hier betreten habe.

One Comment

  1. Pingback: Getreide macht Krank und Dumm! | HappyNettleBOy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *