Rezept: Bulletproof Knochenbrühe mit Butter und MCT-Öl| Besser gehts nicht

soup-1006694_640

Ihr sucht auch nach dem ultimativem Rezept, welches euch Power gibt, mit Nährstoffen vollpumpt, euch besser aussehen lässt,  kein Zucker drin ist und dazu noch einfach und schnell geht? Na dann seit ihr nicht alleine. Ich versuche ständig meinen Tagesablauf zu optimieren und das größtmögliche aus meiner Ernährung bzw. aus meinem Körper herauszuholen. Meine optimierte Knochenbrühe war hier definitv ein Meilenstein. Ich habe dieses Rezept jetzt die letzten Wochen getestet und muss sagen, ich bin echt begeistert.

In der Regel sitze ich von früh morgens bis mittags am Rechner und bin am arbeiten. Bis zu Mittagszeit faste ich und trinke meist nur Wasser oder grünen Tee. Mittags macht sich dann aber doch der Hunger bemerkbar und nach einer Mahlzeit, folgt oft ein Loch. Das sogenannte Mittagstief. Phasenweise habe ich versucht dieses Mittagstief mit Bulletproof-Kaffee zu überbrücken. Kurzzeitig hat das ganz gut funktioniert, aber langfristig habe ich gemerkt wie ich im allgemeinen müder bin und auch oft kurz nach dem Kaffeetrinken zwar wach, aber dennoch erschöpft war.

Eine weit aus bessere Alternative, war da eine klassiche Ketomahlzeit mit vielen guten Fetten und Nährstoffen. Keto bedeutet keine Kohlenhydrate. Gerade schnelle Kohlenhydrate mit ihren hohen Insulinspikes sind wahre Energieräuber und führen dazu, dass bei mir Mittags gar nichts mehr geht. Der optimale Zeitpunkt für Kohenhydrate ist für mich Abends nach dem Training, wenn ich mich entspannen kann und nichts mehr auf dem Plan steht.

superman-1367737_640

Zurück zu den guten Fetten und der Ketomahlzeit. Eine Ketomahlzeit bestand bei mir entweder aus Brokkoli bzw. Blumenkohl mit Butter/Kokosöl/MCT-Öl oder ganz klassisch aus einer Dose Sardinen mit Eiern, Guacamole und evtl noch Fleisch vom Wild oder Weidetieren. Weniger ist hier mehr. Die Mahlzeit soll nur das Loch am Mittag füllen, daher rate ich davon ab den Bauch vollzuschlagen. Wenn wir bis zum Völlegefühl essen, heißt es viel Arbeit für den Körper. Dementsprechend fließt unser ganzes Blut aus dem Kopf in den Bauch und ist somit wiederum nicht sehr förderlich. Viele denken sie müssen essen, damit sie Energie haben, wenn man sich aber an die Zeit von Jägern und Sammlern orientiert, ist es logisch, dass wir Energie haben, wenn wir nichts zu essen haben und unser Körper runterfährt, wenn der Magen voll ist.

Teilweise habe ich mittags auch einfach Salate mit Gemüse und Öl gegessen oder einen grünen Smoothie, was auch gut war, mich aber nicht ganz befriedigt hatte.

Vor ein paar Wochen bin ich dann zufällig auf die Knochenbrühe gestoßen. Ich habe schon viel darüber gelesen und gehört, doch hatte ich selbst nie den Elan es auszuprobieren. Fertige Knochenbrühe war mir zu teuer, selbst machen zu aufwendig und somit blieb es bei der Theorie. Ganz großer Fehler sage ich euch.

vegetables-2020662_640

Nicht ohne Grund trinken wir Brühe wenn wir krank sind. Nicht ohne Grund gibt es mittlerweile schon einige Ärzte, die Knochenbrühe bei etlichen Leiden verschreiben. Nicht ohne Grund fangen immer mehr Spitzensportler und Athleten an, regelmäßig an der Brühe zu nippen. Knochenbrühe ist wie ein harmonisches Orchester an Nährstoffen. Sie gibt dem Körper was er braucht und noch um einiges mehr.

Seit einigen Wochen trinke ich nun Mittags Brühe gemixt mit Butter und MCT-Öl. Es sättigt ungemein, ohne schwer im Magen zu liegen. Ich fühle mich regelrecht beflügelt und energetisiert. Man fühlt regelrecht wie jede einzelne Zelle in deinem Körper genährt wird und sich freut. Ich kann Mittags problemlos noch eine zweite Runde im Workflow starten. Bedeutet ich werde nicht müde und unkonzentriert, sondern fahre noch mal richtig auf. Falls ich dann doch noch etwas Hunger habe, gibt es ein paar rohe Eigelb und eine Packung Sardinen.

Ich bereue es echt, nicht schon früher damit angefangen zu haben. Es ist auch nicht sonderlich aufwendig, wie anfangs erwartet. Ich setze einmal die Woche einen Topf an, was eine Sache von 10min ist, und am nächsten Tag fülle ich das flüssige Gold dann in Gläser ab. Super simpel. Ich sag ja immer, die besten Dinge gibt es umsonst. Somit bekomme ich die Knochen sogar immer geschenkt. Damit hat sich die Kostenfrage auch erledigt.

 

RezeptIMG_20170131_135151_171

Knochenbrühe

Zutaten:

  • ca. 1kg Knochen (vom Wild oder von Weidetieren)

  • 3-4 EL Apfelessig

  • 1 Knollensellerie

  • 5 Karotten

  • 1 Lauchzwiebel

  • 5l sauberes Wasser

  • optional: Salz, Petersilie und Gewürze

Zubereitung:

  1. Knochen aufbrechen und in einen großen Top geben.

  2. 5 Liter Wasser dazu geben, einmal aufkochen und dann für 24h leicht weiter köcheln lassen

  3. Gemüse klein schneiden un hinzugeben

  4. 2h kochen lassen.

  5. Brühe abseien und in Gläser abfüllen

Die Zubereitung ist echt super einfach. Wem der Geruch von den köchelenden Knochen zu streng ist, sollte das Gemüse direkt vorab mit rein schmeißen. Dann riecht es deutlich angenehmer, der Geschmackt wird dadurch jedoch etwas schlechter. Es gibt endlose Variationen für Knochenbrühe, für mich langt diese simple Version jedoch völlig aus. Es gibt Leute die Rösten ihre Knochen vor dem Kochen im Ofen noch an, was der Brühe nochmals eine einzigartige Geschmacksnuance beschert. Andere benutzen einen Schnellkochtopf und machen eine Brühe in 6h. Andere Wiederum nehmen den Slowcooker und köcheln das teil für 48h. Ihr seht schon, wenn es um die perfekte Brühe geht, scheiden sich die Geister. Probiert einfach ein wenig rum und ihr werdet schon euer Optimum finden.

Ürbigens bildet sich beim erkalten der Brühe eine Fettschicht oben drauf, also wundert euch nicht. Wenn ihr die Brühe mit der Fettschicht vor dem essen kurz erhitzt, habt ihr wieder eine astreine flüssige Brühe.

Bulletproof-Knochenbrühe

Zuataten:

  • 2 Tassen Knochenbrühe

  • 1-2 EL Butter

  • 1 EL MCT-Öl oder Kokosöl

  • Optional: Vitamin D + K, rotes Palmfett

Zubereitung:

  1. Ich gebe die kalte Knochenbrühe mit der Fetschicht in einen kleinen Topf und erhitze diese

  2. Ich gebe die Butter, das MCT-Öl und evtl noch ein paar Supplemente in den Mixer

  3. Ich schütte die heiße Brühe dazu und mixe das ganze gut durch

  4. In einen Thermosbecher geben oder direkt genießen

Wenn euch der Artikel gefallen hat, lasst mir ein Feedback da und teilt ihn mit euren Freunden. Helft mir dabei noch mehr Leute zu erreichen.

Produktempfehlungen zu dem Artikel:

51RttIxihKL 61ikhDqeltL._SL1500_ 81IYB+8A9hL._SL1500_ 91KiTMYih4L._SL1500_ 813h+dk7DZL._SL1500_ 81559+7ZmOL mct

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

515wtVUJckL

Teile diesen Artikeln mit deinen Freunden
Posted in Blog, Rezepte.
Dave

Dave

Ich bin 25 Jahre alt studiere Bioinformatik und lebe für Fitness und Gesundheit. Ich möchte Menschen inspirieren und dazu motivieren auch Selbst das Leben zu leben, dass ihnen zusteht. Ich werde diese Welt als eine bessere verlassen, als die die ich bei meiner Geburt hier betreten habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *