Rezept: Eierpfanne mit Avocado für Biohacker ohne Kohle

DSC_0428

Der Monat neigt sich dem Ende, das Geld ist weg und es wird immer schwieriger sich mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln zu versorgen. Als Student sind meine finanziellen Mittel leider begrenzt. Um mich trotzdem mit allem zu versorgen, was ich brauche und eine einigermaßen anständige Ernährung aufrecht erhalten kann, bzw. auch weiterhin voll Leistungsfähig bin, muss meist schon am Anfang des Monats geplant werden wie meine Ausgaben sein werden. Wenn es doch ein wenig eng wird, ist dieses Rezept, die perfekte Notfalllösung. Es ist die perfekte Kombination von guten Fetten, den nötigsten Nährstoffen und B-Vitaminen, um die letzten Tage des Monats locker zu überdauern.

Es schafft nicht nur Nährstofftechnisch und Kalorienmäßig eine gute Grundlage, sondern ist auch super sättigend. Für unter 5 Euro habe ich eine Mahlzeit die mich den ganzen Tag über versorgt bzw. da ich meist erst Nachmittags oder Abends esse, mir Energie für den nächsten Tag gibt. Wenn es hart auf hart kommt, kann ich dieses Rezept tagelang essen, ohne mich irgendwie schwach oder schlecht zu fühlen. Insbesondere bei den Eiern sollte man auf gute Qualität achten. Am besten schaut euch auf einem Wochenmarkt um und sprecht mit den Farmern. Die besten Eier kommen meist nicht von den großen Ständen mit teurem Biosiegel. Sondern von dem kleinen Stand, bei dem Zuhause die ganzen Hühner auf dem Hof rumrennnen. Einfach mal nachfragen und ihr werdet überrascht sein. Avocados sind dank ihrer dicken Schale ziemlich sicher und können daher auch konventionell gekauft werden. Aber merkt euch bitte, je besser die Qualität, desto besser der Nährstoffgehalt. Insbesondere bei den Eiern spürt man regelrecht ob es ein Superfood ist oder doch nur eine Flaute.

DSC_0421

Das Hühnerei stellt ein nährstoffreiches Produkt aus Protein, Fett, Mineralstoffen und Vitaminen dar. Protein, also Eiweiß ist sowohl im Eiklar als auch im Eidotter enthalten. Es weist eine hohe biologische Wertigkeit auf. Fett ist nahezu ausschließlich im Eidotter zu finden. Es zeichnet sich durch einen hohen Anteil einfach ungesättigter Fettsäuren (v. a. Ölsäure) und mehrfach ungesättigten Fettsäuren (v. a. Linolsäure) aus. Im Dotter sind weiterhin Phosphatide (Lecithin, Kephalin) enthalten. Eier enthalten weiterhin Mineralstoffe und Spurenelemente (z. B. Kalium, Eisen, Kupfer, Jod) und sowohl fettlösliche als auch wasserlösliche Vitamine.

http://www.spektrum.de/lexikon/ernaehrung/eier/2348


Zutaten


  • 10 Eier (grasgefüttert, am besten vom Bauer um die Ecke)

  • 1 Avocado

  • 200g saure Gurken (Am besten nur in Salz und Wasser eingelegt)

  • Kurkuma + Pfeffer

  • 1 EL Kokosöl

  • optional: Pepperoni oder Jalapeno

Avocado unterstützt den Stoffwechsel beim Fettabbau und liefert unserem Körper wertvolle Nährstoffe. Das liegt vor allem am Enzym Lipase, das die Fettschmelze während der Verdauung, aber auch im Fettgewebe selbst mit steuert. Abgesehen von rund 30% gesunder ungesättigter Fettsäuren stecken in Avocado viel Lecithin und Vitamin B, was sie zu einer optimalen Gehirn- und Nervennahrung macht. Wertvolle Öle plus die Vitamine A und E machen die Avocado sogar zum Schönheitsmittel.

http://eatsmarter.de/lexikon/warenkunde/avocado


Zubereitung


  1. Avocado und Gurken klein schneiden

  2. Kokosöl in der Pfanne erhitzen

  3. Eier und Gewürze hinzugeben und mit einem Kochlöffel schön verrührenDSC_0425

  4. Kurz bevor das Ei komplett geronnen ist, die restlichen Zutaten hinzugeben DSC_0427

Es ist echt super einfach und geht auch super schnell. Wem die Portion zu viel ist, kann sie auch auf zwei Portionen aufteilen. Ich mache mir auch ab und zu eine Pfanne voll und esse dann Mittags ein wenig und Abends.

Dave

Teile diesen Artikeln mit deinen Freunden
Posted in Blog, Rezepte.
Dave

Dave

Ich bin 25 Jahre alt studiere Bioinformatik und lebe für Fitness und Gesundheit. Ich möchte Menschen inspirieren und dazu motivieren auch Selbst das Leben zu leben, dass ihnen zusteht. Ich werde diese Welt als eine bessere verlassen, als die die ich bei meiner Geburt hier betreten habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *