Tagebuch #6 – Cheaten, Schlafmangel und die 67 Steps von Tai Lopez

IMG_20160620_181253

Ich fange gerade an zu schreiben und frage mich wie es sein kann, dass ich nicht müde bin. Ich habe letzte Nacht nur eine Stunde geschlafen und trotzdem fühle ich mich topfit. Ich weiß nicht genau warum, vielleicht war ich unbewusst nervös wegen der Klausur oder meine selbstgemachte Schokolade peppt mich einfach zu sehr. Jedenfalls hab ich mich gestern ins Bett gelegt und war einfach nur hellwach. Nach einer Stunde rumliegen bin ich wieder aufgestanden und habe erst ein wenig Poker gespielt und dann YouTube Videos geschaut. Irgendwann heute morgen gegen 8 dachte ich mir ich versuchs jetzt nochmal und hab dann doch die Augen für eine Stunde zu bekommen.

Als ich dann aufgewacht bin, war leider keine Zeit mehr für meine Morgenroutine, da ich in die Hochschule musste. Heute habe ich meine erste Klausur geschrieben und ich hab gecheatet wie ein großer. Wer mich kennt, weiß, dass ich nicht viel von unserem Schulsystem halte. Ich studiere nicht um irgendjemand mit einem blöden Schein und ein paar Zahlen zu beeindrucken. Für mich haben Noten nichts mit Intelligenz zu tun. Ich studiere weil mich die Themen interessieren und ich nicht weiß, was ich sonst machen soll. Ich habe meine wahre Leidenschaft im Leben noch nicht gefunden, ich warte immer noch auf den Tag, an dem ich das finde, wofür ich brenne und mit freude All-In gehe. Ich habe gestern einige YouTube-Videos geshcaut von Leuten die immer ihrem Herzen gefolgt sind, teilweise auf der Straße gelebt haben und nie wussten, ob sie morgen noch etwas zu essen haben. Das witzige ist, sie haben sich nie besser gefühlt, weil sie einfach das getan haben, was sie lieben. Sie sind ihren Träumen hinterher gejagt auch wenn es hieß alles hinter sich zu lassen. Dies haben wirklich viele erfolgreiche Menschen gemeinsam. Sie haben einfach alles auf eine Karte gesetzt, alles riskiert und haben alles hinter sich gelassen.

Vor kurzem habe ich ein Video von Gary Vaynerchuk gesehen, was mich ziemlich inspieriert hat. In diesem Video hat ein Junge ihn gefragt, was er machen würde, wenn er von der Schule abging und nochmal neu anfangen müsste. Er meinte er würde sich, so lange er noch in seinen 20ern ist, jemaden suchen, zu dem er aufsieht und versuchen sein Assistent zu werden. Egal was das bedeutet, selbst wenn er nicht bezahlt wird und kein Dach über dem Kopf hat. Eines der wichtigsten Dinge die man tun kann im Leben, ist es sich mit den richtigen Menschen zu umgeben. Es gibt das bekannte Sprichwort, du bist der Durschnitt der 5 Menschen, mit denen du am meisten Zeit verbingst. Wenn ihr nun den ganzen Tag mit irgendwelchen negativen Loosern abhängt, führt es dazu, dass ihr auch zu einem negativen Looser werdet. Wenn ihr nun jedoch euch nur mit Millionären und erfolgreichen Menschen abgeht, färbt es auf euch ab und ihr werdet auch reich und erfolgreich. Sucht euch Mentoren und lernt von ihnen. Es ist das beste, was ihr im Leben tun könnt.

67step-small-Banner01

Ich hatte dann noch ein paar Meetings und als ich zuhause war, habe ich natürlich erst mal eine Runde Poker gespielt und mir ein paar Tutorialvideos angeschaut. Ich habe außerdem die 67 Steps von Tai Lopez angefangen. Dies ist ein Video Kurs in dem es darum geht ein Mindset wie ein Milliardär bzw. eines im Leben erfolgreichen Menschen zu bekommen. Es sind 67 Stufen die man durchläuft. Jeden Tag gibt es ein Video welche aufeinander aufbauen und zum Ende noch Fragen um die gerade aufgenommenen Informationen zu verarbeiten und auf sein Leben zu übertragen. Ich bin ja ein großer Fan von Videokursen und Podcast. Schlichtweg aus dem Grund, da ich nicht die Zeit habe mir hunderte von Büchern durchzulesen. Auf meiner Amazon Wunschlist sind über 2000 Bücher. Ich glaube nicht, dass ich es schaffe diese alle zu lesen, also suche ich mir Menschen die enorm viel gelesen haben und die aufgenommenen Informationen teilen. Tai Lopez ist einer davon. Ich meinte mal gehört zu haben, dass er ein Buch am Tag liest. Er list auf jeden Fall enorm viel und das merkt man auch, wenn man seine Videos schaut oder seinen Podcast anhört.

Zurück zu den 67 Steps. Der erst Step, sozusagen das Fundament, was einen erfolgreichen Menschen ausmacht ist seine Wahrnehmung. Die Art und Weise wie man seine Umwelt wahrnimmt. Bei Tests mit kleinen Kindern, waren die Kinder später die erfolgreichsten, welche als Kinder ihre Umgebeung immer komplett untersucht haben und viel wahrgenommen haben. In spirituellen Kreisen sagt man dazu auch, die Menschen die aufgewacht sind und mit offenen Augen durchs Leben laufen. Ich weiß noch den Moment, als ich zum ersten mal Die Welt richtig wahrgenommen habe. Es war nach einem 10 tägigen Fasten. Plötzlich sah ich keinen Sinn mehr von Morgens bis Abends in einem stickigen Büro zu sitzen und vor mich hin zu vegetieren und habe angefangen mein Leben komplett umzukrempeln. Ich habe angefangen zu lesen, Ernährungen auszuprobieren und fitter zu werden. Außerdem habe ich angefangen mein Fachabitur nachzuholen, damit ich studieren gehen konnte.

Ich muss sagen mittlerweile ist aber wieder der Punkt erreicht, wo ich merke, dass ich weiterziehen muss. Das Studium gibt mir nicht mehr wirklich viel und ich muss was neues finden, wo ich mich ganz und gar entfalten und entwickeln kann. Ich weiß noch nicht genau was, aber ich weiß das ich auf dem richtigen Weg bin.

051a3ce69971d77290479df91aa4c27b7a2055-wmWas im ersten Step noch dran kam, war die Aussage, man bekommt was man verdient. Wenn man es verdient hat reich zu sein, dann wird man reich. Wenn man es verdient hat gesund zu sein, dann wird man gesund. Wenn man es verdient hat ein Topathlet zu sein, dann wird man es auch. Das Leben gibt euch nicht was ihr euch wünscht, sondern was ihr euch verdient. Profisportler z.B. haben hart dafür gearbeitet, um an der Spitze zu sein. Sie sind ständig am trainieren und setzen ihre ganze Energie dafür ein besser zu werden und sich weiterzuentwickeln. Jemand der jetzt seine Energie in Facebook und Game of Thrones investiert hat es wohl kaum verdient reich zu sein. Man merkt auch oft, dass die Menschen die durch Glücksspiel oder ähnliches schnell reich werden, es nie lange bleiben. Sie habe es sich nicht verdient reich zu werden und das Leben schafft wieder eine natürlich Balance.

Warum ist Bill Gates so reich? Er hat unglaublichen Mehrwert für die Welt gegeben. Jeder auf der Welt benutzt seine Software. Mehrwert liefern, bedeutet mehrwert bekommen. Er hat es sich schlichtweg verdient.

Hier sind meine heutigen 3 Fragen:

  1. Was ist mein Plan um mir zu verdienen, was ich mir im Leben wünsche, in Gesundheit, Wohlstand, Liebe und zum Glücklichsein?

    Ich werde definitiv so viel Mehrwert liefern wie es geht. ich werde Menschen kostenlos coachen so lange es mir möglich ist und mein Wissen über Fitness und Gesundheit an so viele Menschen weitergeben wie ich kann. Ich werde all meine Energie in ein Produkt stecken, was ich mir selbst wünschen würde und was funktionell den Nutzern hilft. Für meine Gesundheit werde ich mich gut ernähren und Sport treiben. Ich werde regelmäßig meditieren und Yoga machen. Ich werde so viel es geht draußen an der frischen Luft und an der Sonne sen. Was die Liebe angeht, werde ich unterhaltsam sein und werde den Frauen eine schöne Zeit schenken, an die sie sich gerne erinnern. Ich werde nicht urteilen und lasse auch niemanden irgendwie schlecht dastehen. Ich gehe oft raus und rede mit vielen Frauen, date viele Frauen und verbessere so meinen Umgang mit Frauen. Zum Glücklichsein ist es der Schlüssel weg von seinem Ego zu kommen und mehr für andere zu tun als für sich selbst. Mehr geben als nehmen. Wenn es mir möglich ist, werde ich einem Obdachlosen immer was zu essen kaufen, jemandem bei einem Problem helfen und meine Wissen mit anderen teilen.

  2. Auf einer Skala von 1-10 wir schätze ich meinen momentane Wahrnehmungs-, Ich-hab-es-verdient- und ich- bin-es-wert-Faktor ein.

    Wahrnehmung: 7

    Ich-Hab-Es-Verdient: 3

    Ich-Bin-Es-Wert: 5

  3. Warum habe ich mich so eingeschätzt und wie kann ich diese verbessern?

    Was die Wahrnehmung angeht, habe ich schon ein recht gutes Bewusstsein aufegebaut. Ich habe schon öfters gemerkt, das ich Möglichkeiten und Lösungen sehen, wo die meisten keine sehen. Wenn ich jedoch draußen in der Welt bin, merke ich wie ich häufig noch nicht wirklich alle Nuancen in meiner Umwelt wahrnehme. Ob bei Gesprächen mit anderen, meine Umgebung o.ä. Ich kann meine Wahrnehmung aber verbessern, indem ich genau das tue, was ich gerade tue. Mich Abends hinsetze und den Tag nochmal durchlaufe und beobachte, wo mir eventuell was entgangen ist, wo ich nicht ganz da war, wo mir der Fokus gefehlt hat etc. Was das ich habe es mir verident angeht, muss ich sagen habe ich bis jetzt noch nicht all zu viel dafür getan um meinen Zielen engegen zu springen. Es ist eher schleppend. Ich bin oft träge und mache nicht so viel Action wie ich eigentlich könnte. Ich bin also noch oft in meiner Komfortzone und nutze meine Energie noch oft für viele andere Dinge als aktiv an meinen Zielen zu arbeiten. Was meinen Wert angeht, denke ich habe ich durch mein Wissen und meine Lebensweise im vergleich zu den meisten Menschen einen deutlich höheren Wert. Ich denke aber auch es ist noch viel Luft nach oben, weswegen ich mich noch im Mittelfeld angesiedelt habe. In dem ich ständig weiter an mir arbeite und mich ständig weiter entwickele, steigt auch mein Wert.

Zu Schluss hatte er noch eine Frage zu einem Beispiel, welches er genannt hat. Wenn ihr euch in eure Schulzeit zurück versetzen könntet und müsstet wetten, wer von den ganzen Schülern hier wird später erfolgreich. Auf wen würdet ihr wetten? Auf den 1er Schüler? Den Supersportler? Oder doch das schönste Mädchen? Was sind die Eigenschaften was einen später mal erfolgreich machen?

Ich persönlich würde auf mich selbst wetten. Was im Endeffekt sogar richtig war. Ich denke das wichtigste ist wirklch diese Denkweise, die Welt mit anderen Augen zu sehen und nicht Systemkomform zu sein. Alles Eigenschaften die ich schon immer hatte. Ich habe nie wirklich in die Masse gepasst und bin immer aus der Reihe getanzt. Das ist auch noch heute so.

Was gabs heute zu essen?

Da ich ja bis heute Morgen wach war, gab es heute morgen schon ein wenig selbstgemachte Schokolade und Kaffee. Später bei der Klausur habe ich dann meinen Brainboostershake aus Kurkuma, Pfeffer, Racetamen und ALCAR sowie noch einen Kaffe getrunken.

Bis zum Nachmittag gab es dann nichts mehr, aber dann hatte ich plötzlich so einen großen Hunger, dass ich in den nächsten Supermarkt bin und habe mir einen Rohmilchkäse geholt und gegessen.

DSC_0384

Abends zuhause gab es dann erst eine riesen Schüssel Gurkennudeln mit Buchweizenkeimlingen, Hanfsamen, Wildlachs und einer Avocado-Tomate-Limette-Soße. Momentan irgendwie mein Standart. Befriedigt mich einfach voll und ganz. Ich hatte schon immer so ein zwei Mahlzeiten auf die ich dann nur noch Bock hatte und nichts anderes mehr gegessen habe.

Später Abends gabs dann nochmal einen Smoothie aus rohem Eigelb, Kokosmehl, Wasser, Bananen und gefrorenen Heidelbeeren.

Wieder recht überschaubar. Mein Körper bekommt langsam auch wieder Konturen. Ich habe aber nicht das Gefühl, dass ich Muskelmasse abbaue. Ich werde einfach nur definierter.

Dave

Teile diesen Artikeln mit deinen Freunden
Posted in Tagebuch.
Dave

Dave

Ich bin 25 Jahre alt studiere Bioinformatik und lebe für Fitness und Gesundheit. Ich möchte Menschen inspirieren und dazu motivieren auch Selbst das Leben zu leben, dass ihnen zusteht. Ich werde diese Welt als eine bessere verlassen, als die die ich bei meiner Geburt hier betreten habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *